.

zurück  I  Startseite

 
 
Frankreich Atlantikküste
Juli 2003
(3300 Km)

Wir haben 11 Tage für unsere Reise angesetzt. Autobahnen und Fernstraßen meiden wir, wo es geht. So kommen wir durch verträumte Dörfer und traumhafte Landschaften. Nach fast.3 Tagen am Meer - juppie... Klasse Wetter, Wellen und Sonne.
Tagesausflug nach Biarritz, nach einem Tag Erholung, geht’s nach Arcachon: Die größte Sanddüne Europas. So viel Sand, einfach unbeschreiblich. Nächster Camping in Hourtin Plage. Hier bleiben wir 3 Tage. Sonne, baden, faulenzen und die französische Küche genießen. Tagesausflug entlang der Weinschlösser des Medoc nach Bordeaux. Viel Verkehr, Baustellen und Lärm - eine wunderschöne, überfüllte Stadt eben....
Mit der Fähre von Soulac nach Royan, sind wir nun endgültig auf unserem Weg nach Hause...

 

 

 

 

 

 

Spanien Sept./Okt. 2003
(6400 Km)

Am 19.09. nach der Arbeit geht’s los! Das Ziel ist der südlichste Zipfel des europäischen Festlandes: Spaniens Tarifa.
Quer durch Frankreich über Straßburg, Besancon, nach Narbonne geht’s dann entlang der Küste nach Spanien.
In Figueres steht das legendäre Museu Dali unbedingt sehenswert! Vorbei an Barcelona, Tarragona nach Benidorm. Seltsame Kulisse, an einem klasse Strand Hochhaus an Hochhaus...
Die Küstenstraßen sind einmalig. Landschaftlich unbeschreiblich, der Sand in den Kurven eine kleine Herausforderung.
Weiter nach Gibraltar Es war leicht bewölkt, aber wir konnten Afrika erkennen!!!
Am Strand von Tarifa trifft sich die Sky-Surfer Elite. Mit Schirm und Surfbrett fetzen sie übers Wasser. Von hier aus sind es noch 8Km bis Afrika (Marokko) und man kann die Küste gut sehen. Nachts sieht man die vielen Lichter in Tanger.
Wir brechen zur Heimreise auf. Ausgerechnet jetzt regnet es hier seit ca.4-5 Monaten das 1.mal. Die Straßen sind rutschig, glubschig, wie mit Schmierseife belegt...
Andorra war das letztes große Ziel. Viel Verkehr, viel Trouble, aber das Benzin war günstig...
Abseits der Bettenbunker, überlaufenen touristischen Hochburgen findet man in Spanien idyllische Plätze und Strecken, alles in allem ein klasse, abwechslungsreicher Urlaub.